La Bombilla

Paradiesisch wohnen mit kleinen Einschränkungen:-))

Ich bin eigentlich nicht so der Typ, der auf lange Sicht Pläne schmiedet…zum einen, weil es sowieso immer ganz anders kommt, als man denkt (zumindest ist es bei mir so), zum anderen, weil es meiner Meinung nach eh vorbestimmt ist, wie oder wo mein Leben verläuft und endet….aber ich finde, es kann ja nicht schaden, eine „gewisse Richtung“ im Leben anzupeilen, und sein Schicksal ein bißchen selbst zu lenken:-)…..und träumen ist sowieso immer erlaubt:-))

„Die Zukunft gehört denen, die an die Wahrhaftigkeit ihrer Träume glauben“

Zitat von Eleanor Roosevelt

Also träume ich jetzt schon davon, irgendwann, wenn es keinen Termindruck, keinen nervenden Arbeitgeber, keine beruflichen Verpflichtungen mehr gibt, …in Ruhe am Meer zu sitzen und mir den warmen Wind um die Nase wehen zu lassen, statt nasskaltem Novembernebel.

Und dafür braucht es natürlich, den passenden Ort auf der Isla Bonita zu finden……und ich sage Euch, wer die Wahl hat, hat die Qual…….schön sind nämlich fast alle Orte auf der Insel….

Ich schwanke noch….aber ein Dörfchen mag ich besonders gern..einfach, weil es dort noch herrlich „ursprünglich ist“….was aber natürlich auch bedeutet, auf so angenehme Dinge wie Wlan, Klimaanlage, Supermarkt und Kakerlakenfreie Zonen weitgehend zu verzichten.

Aber wer weiss, bis ich dort überwintern kann, tut sich vielleicht noch einiges….ursprünglich war „La Bombilla“ eine wilde, illegale Strandsiedlung. Irgendwann sollte alles komplett abgerissen werden, aber die Bewohner der kleinen Siedlung direkt am Meer, haben Widerstand geleistet und nun darf für die nächsten 30 Jahre alles so bleiben wie es ist bzw. sich sogar noch weiterentwickeln. Wasser und Strom gibt es schon🙂

Um überhaupt nach La Bombilla zu gelangen, muss man zunächst den Weg durch die Bananenplantagen gehen. Direkt oben an der „Hauptstraße“ gibt es sogar eine Bushaltestelle und ein Hinweisschild….der Weg nach unten in die Bucht, mitten durch die Bananen, immer der Palme nach:-))

Und dann, plötzlich nach einigen Kurven, blickt man plötzlich auf das malerische gelegene Örtchen, direkt am Meer – La Bombilla

Und wenn Ihr mal durch den Ort durchgehen solltet, werdet Ihr automatisch in den Schlendermodus kommen….hier ist alles noch seehhhr entspannt . Stress gibts keinen und die Engel passen hier noch auf:-)

Wohnmöglichkeiten sind vorhanden….die meisten allerdings recht bescheiden….wer ein bißchen Geld hat, macht es sich schön:

Teilsaniert mit Parkmöglichkeit……und natürlich Bootanlegeplatz direkt vor der Haustür:-)

Einmal durchs Dörfchen durch und am Meer entlang zum Leuchtturm und dann zum schönsten Strand, an dem es sogar eine kleine Bar gibt:-) ich sag ja, fast wie im Paradies:-))

Wer es ein bißchen komfortabler mag, sollte sich Puerto Naos und EL Remo als Alternative anschauen…oder vielleicht doch lieber Los Llanos? oder Santa Cruz? oder Tazacorte? oder Los Canarios?????……Ihr merkt es schon…garnicht so einfach:-))…die letzteren Orte zeige ich Euch dann ein anderes Mal:-))

12 Kommentare zu „La Bombilla

  1. Liebe Corinna,
    solch ähnliche Träume hatte ich vor vielen Jahren – meine Insel war Formentera. Ich war so oft dort, hatte auf dieser Insel jeden Stein umgedreht, wäre am liebsten für immer dort hingezogen…
    Kann solche Gedanken gut verstehen.
    😊👍
    Liebe Grüße!

    1. Hallo lieber Lo….ach ja, Formentera….da war ich als junges Mädchen auch mehrere Male :-))……stell Dir vor, wir haben vielleicht schon Rücken an Rücken auf den Stufen zur Fonda Pepe gesessen und wissen es garnicht:-)))..ob es die Kneipe noch gibt?…ich fands auch immer herrlich dort….ist das lange her!!!….Liebe Grüße Corinnna

  2. Ich denke, dass ich dort in Bombilla am selben Platz auch gegessen und den tollen Sonnenuntergang genossen habe. 😊
    Urlaubsbekannte hatten ein Ferienhaus direkt am felsigen Ufer. Die Brandung war auf Dauer tierisch laut und die ganzen Klamotten wurden feucht. Also das Idyll wurde ziemlich schnell ziemlich nervend. 😊 Lieber dann wohl ein wenig entfernter in der zweiten Reihe wohnen, falls Dein Traum mal Wirklichkeit werden sollte…
    Wir wohnten schon zweimal rund 100 m oberhalb von Puerto Naos mit riesigem Balkon zum Meer. Ein Traum!!!

    1. In Puerto Naos wohnt meine Mutter:-) allerdings nicht direkt unten am Meer, sondern etwas oberhalb in einer Nebengasse….sehr schön und sehr komfortabel:-)….ich lasse es mal auf mich zukommen:-)…schön, dass Du hier warst, vielen Dank und liebe Grüße:-) Corinna

  3. Liebe Corinna ich war jetzt in Gedanken voll in dem Ort , habe aufs Meer geschaut und war so richtig tiefen entspannt 😌 deine Beschreibung einfach super . 👍 ich glaube diesen Traum haben ganz viele Menschen ( mich eingeschlossen) als typischer Fisch sehne ich mich immer nach Meer . Vielleicht sollte man seine Träume eher leben als mit Eingang der Rente 😉
    Liebe Grüße Mona

    1. Liebe Mona, damit hast Du schon recht, aber auch das ist nicht so einfach….ich habe schon einige Jahre in Spanien gelebt und gearbeitet, aber die wirtschaftliche Situation in Spanien ist sehr schwierig…..und mit 55 Jahren schmeissen sie Dir auch keine Jobs mehr hinterher;.)) aber, mal sehen…..mein Armband ist übrigens gekommen:-)) schön isses…..jetzt bin ich mal gespannt:-)) Liebe Grüße Corinna

      1. Liebe Corinna, ich weiß. Wenn es so einfach wäre , hätten wir das schon längst gemacht .😉jedoch ist es schön Träume zu haben😊 das Armband wird Wirkung zeigen 👍bin gespannt und ich glaube dran 😄ich bin am vorletzten WE im august in Berlin , Hotel irgendwo auf dem Ku’damm, vielleicht klappt es und wir treffen uns mal auf einen Kaffee 😊
        Liebe Grüße Mona

      2. Hallo Mona, das wäre ja toll, wenn wir das hinkriegen mit dem Kaffee:-) …es müsste das Wochenende 24./25. sein, oder?..da würde ich mich freuen:-) prima, wenn das klappt:-) Liebe Grüße Corinna

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.