Pflanzen- und Blütenvielfalt auf La Palma

Wer die Insel im April/Mai besucht, wird staunen ob sooo vieler bunter Pracht…die Insel wird oft auch als „die Insel des ewigen Frühlings“ beschrieben. Irgendwas blüht halt immer. Die durch die Passatwinde entstehenden Wolken bleiben in den Bergen hängen und regnen dort ab. Dadurch ist es in den Höhen oft noch ziemlich kühl und feucht (auf unserer Wandertour „La Zarza“ hat uns sogar der Regen eiskalt erwischt, Bericht folgt noch). Der Bergrücken, der die Insel von Norden nach Süden durchzieht, wirkt wie eine Art Wetterschneise….im Westen regnet es kaum, aber durch Leitungen aus den Bergen wird hier Wasser abgeleitet, so das auch dieser Teil der Insel mit Wasser versorgt wird.  Seht selbst, ein bunter Mix:-))

(Durch Anklicken vergrößern)