Ostsee – Besuch in Binz auf Rügen- Teil 1

Wer in Berlin wohnt, hat es nicht weit zur Ostsee….und manch alteingesessener Berliner hat an der Ostsee eine „Datsche“..(im Ruhrpott sagt man „Schrebergarten“)…..Gino und Paul, zwei Freunde aus Berlin, besitzen solch ein Kleinod in Binz auf Rügen. Aus einer alten „Datsche“, besser bekannt als „Gartenlaube“  ist hier in liebe- und mühevoller Handwerkerarbeit ein richtiges Häuschen entstanden…ganz in Strandnähe….was in Binz enorm von Vorteil ist, das „Ostseebad Binz“ ist nämlich nicht gerade preiswert…hier Urlaub machen kann teuer werden. Ich habe die Beiden ein Wochenende besucht, durfte mich als Wochenendgast im neu gebauten Häuschen einquartieren (dazu kommt noch ein eigener Beitrag, Teil 2 🙂 ) und konnte mir dank meiner liebenswerten Gastgeber den Ort Binz anschauen und habe mir den schönen Strand natürlich auch nicht entgehen lassen:-))

Die Kleingartenanlage mit besagtem Gartengrundstück liegt am Randes des Badeortes, inmitten von Natur und Pferdeweiden. Will man an den Strand, geht es zunächst durch einen Wald, der oberhalb des Strandes liegt und einem so die Möglichkeit zu einem herrlichen Spaziergang gibt und zur Belohnung für den Fussmarsch herrliche Ausblicke auf die Ostsee und den Badeort beschert.

 

(Durch Anklicken vergrößern)

 

Jetzt heißt es erstmal wieder Bergrunter…auf einer ziemlich steilen, schon „etwas älteren“ Holztreppe…..

Treppe zum Strand

Paul war als Erster unten:-))…und musste ne ganze Weile warten 🙂

Paul ist schneller unten

Wer früh unterwegs ist, so wie wir, hat den herrlichen Strand noch für sich…ein Teil des Strandes ist Hundestrand, was Paul natürlich seeehr gut findet:-)

Man kann meilenweit laufen, seine Gedanken fliegen lassen, den Möwen zuschauen und die Seele baumeln lassen…

 

 

Wir ziehen weiter und kommen zum „offiziellen“ Strand, sehr zum Missfallen von Paul, der hier an die Leine muss…am Strand entlang verläuft die Promenade von Binz mit vielen wunderschön restaurierten alten Villen, bis hin zur Binzer Seebrücke.

Hier auf der Brücke und der Promenade sind wir nicht mehr allein, der Ort ist mittlerweile zum Leben erwacht und es ist einiges los…wir ziehen weiter….wohin…könnt Ihr, wenn ihr mögt,  dann im  Teil  2 erfahren:-))

6 Kommentare zu „Ostsee – Besuch in Binz auf Rügen- Teil 1

    1. Ach je, die schei….Technik immer…..Kopf hoch, irgendwann läuft er wieder….lass Dir den Tag nicht vermiesen…Gannnz liebe Grüße Corinna

  1. Hallo Corinna,
    sehr schöne Motive, obwohl ich Binz eher skeptisch gegenüber bin…zu voll, zu laut, zu viel los…aber das ist natürlich eine sehr eigene Empfindung…ich bin gerne auf der anderen Seite, Schaprode,Hiddensee, die Küste runter nach Sassnitz ..und das alles am besten im Herbst, Frühjahr…da sind noch nicht ganz soviel Touristen auf der Insel. Freue mich auf Teil 2, lieber Gruss, Jürgen

    1. Hallo Jürgen, freue mich über Deinen Besuch und Dein Lob:-) und ja, Binz war streckenweise eindeutig zu voll…aber man kann es dort auch „schön leer“ haben…kannst Du dann in Kürze in Teil 2 und 3 erfahren, wenn Du magst..Und, danke für den Tipp von „der anderen Seite“….scheint mein Ding zu sein…und kenne ich auch noch nicht..Liebe Grüße aus Berlin, Corinna

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.